· 

DIE POVERA

MEINE MAMA...KÖNIGIN DER NACHT

Nicole Pascher mit Mama Marianne Kohn NY 2014
Nicole Pascher mit Mama Marianne Kohn NY 2014

Meine Mama Marianne Kohn zählt sicherlich nicht zur Kategorie "typisch Mama". 

Oft werde ich gefragt, wie es sei, die "Marianne" als Mama zu haben. 

Das coolste an meiner Mama ist, dass ich immer so sein konnte wie ich wollte. 

Eine Zeitlang wollte ich anders sein...dh. ein "Spießer". Daher bat ich sie, auf der Straße ganz weit vor mir zu gehen, damit keiner weiß, dass sie meine Mutter ist.

Damals hatte sie ca. 6 verschiedene Haarfarben und sehr ausgefallene Kleidung an. 

Mit 12 sah ich dann sogar ärger aus als sie und das kommentierte sie nur mit: "Im Vergleich zu Dir sehe ich jetzt aus wie ein Spießer". 

Sie kann überhaupt nicht kochen und hat bei sich zuhause nicht einmal eine Küche. 

Ich bin der Beweis dafür, dass IGLO wirklich "was gscheites" ist ;)

Ich war das 1. Mal im U4 mit ca. 9 Jahren und hab dort manchmal im Büro geschlafen. Mir hat es sehr gut gefallen und für mich war es ganz normal, dass Männer schwul sind.

Bis zu meinem 6. Lebensjahr glaubte ich sogar, dass alle Männer schwul sind und nur mit einer Frau zusammen sind, wenn sie ein Kind haben wollen. 

Die Idee hatte ich, weil ich als Kind sehr viel im "Motto" war, die legendäre erste Schwulenbar Wien´s

Egal was die Leute von außen gesehen haben: Ich habe mich immer sehr geliebt gefühlt von beiden Eltern und meine Freunde fanden es immer super cool bei uns ;)


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    marianne kohn (Sonntag, 31 Juli 2016 22:43)

    danke mausi ich liebe dich

  • #2

    kati (Montag, 01 August 2016 21:42)

    so sweet! Mama Love! <3

  • #3

    Grandad Hansen (Samstag, 06 August 2016 23:47)

    Best to our brave Nicole!

  • #4

    Yvona (Montag, 08 August 2016 07:07)

    coole Mama, hätte ich auch gern! ;-)